Home » Das sind wir » CVJM Fürth

CVJM Fürth

Die Räume des Christlichen Vereins Junger Menschen in der Alexanderstraße 28 stehen mit ihren Möglichkeiten jungen und älteren Menschen zu einer abwechslungsreichen Freizeitgestaltung zur Verfügung. Hier können Menschen Menschen begegnen, miteinander spielen, lernen und feiern, den Alltag loslassen und christliche Lebensperspektiven gewinnen.

Insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene gestalten bei uns erlebnisreiche Programme. Diese stehen allen Menschen offen, gleich welcher sozialen, politischen oder religiösen Herkunft sie sind. 

Die Mitte unserer Angebote ist die zeitgemäße Verkündigung der Botschaft von Jesus Christus.

 

 

Coronakrise

Der CVJM Fürth öffnet für seine Gruppen und Kreise wieder die Türen. Am 26. Juni ist es soweit. Wir müssen natürlich staatliche Vorgaben beachten und Veröffentlichen an dieser Stelle unser "dynamisch-veränderbares Hygienekonzept".

 

Hygienekonzept CVJM Fürth (vorläufig und dynamisch veränderbar)
Zum Umgang mit Corona Stand: 12.06.2020
Grundsätzlich gelten folgende Regeln:
? Abstand halten: mindesten 1,5 Meter
? Nies- und Hust-Etikette einhalten: in Armbeuge niesen oder husten
? Regelmäßiges Händewaschen: von min. 20-30 sec
? Nicht ins Gesicht fassen
? Regelmäßiges Lüften (je nach Personenzahl / Raumgröße / Aufenthaltsdauer)
Darüber hinaus ist zu beachten:
? Ggf. muss ein Mund- und Nasenschutz getragen werden (Kinder ab 6 Jahren)
? Eine regelmäßige Desinfektion muss vorgenommen werden
? Dokumentation der Kontakte (wer hatte mit wem wie lange Kontakt? LISTE!)
? Informationspflicht an beteiligte Personen, Ämter, Eltern, Öffentlichkeit …


CVJM-Büro Fürth:
? Abstand von 1,5m halten:
? Max. 2 Personen in einem Raum
? Arbeitsplatzgestaltung entspricht bereits der Abstandsregel
? Bei Besprechungen Abstand halten (ggf. Raumwechsel)
? Besucherverkehr steuern: immer nur einer, ggf. Besucher draußen warten lassen
? Bei mehr als einem Besucher: Einbahnsystem: Eingang vorne, Ausgang hinten Nies- und Hustetikette:
? Personal und Besucher über Hygieneetikette informieren, siehe Informationspflicht
? Bei Bürobesuch sowohl Besucher als auch Personal: Mund- und Nasenschutz verwenden
? Regelmäßiges Händewaschen:
? Regelmäßiges Lüften: alle 1-2h für 5-10min lüften
? Eigenverantwortung, siehe Informationspflicht
Desinfektion:
? Jeder desinfiziert den eigenen Arbeitsplatz und die Arbeitsmittel bei Arbeitsbeginn
? Arbeitsmittel möglichst nicht teilen (besondere Vorsicht bei Telefonen)
? Jeden Tag Desinfektion der Türklinken und Schrankknäufe
? Wo möglich Türen offen lassen
? Putzen der Sanitärräume: wie gewohnt 2x die Woche
? Dokumentation der Kontakte (Vordruck erstellen)
Informationspflicht:
? Allgemeine Hygieneregeln und Hygienekonzept in Büro und Saal aushängen
? Beschilderung im CVJM-Haus -> Waschbecken und WC´s
? Anleitung zum Händewaschen: 20-30 sec (2x Happy Birthday singen)
? Eingänge: vor Eintritt in die Gruppenstunde Hände waschen
? Checkliste für Mitarbeiter (siehe Gruppenstunden) in jedem Raum aushängen
? Abstandsschilder für das ganze Gebäude entwerfen


Gruppenstunden im CVJM-Haus bzw. Gemeindehaus
Abstand von 1,5m halten + Gruppengrößen beachten:
? erlaubt max. 20 TN und 2 MA (siehe Handhabung offene Treffarbeit)
? evtl. Gruppe in Kleingruppen teilen und diese nacheinander einladen (mit Eltern absprechen)
? beachten: Pause zwischendrin! Wenn möglich auch MA-Wechsel
? oder: Gruppen in Kleingruppen teilen + parallel in verschiedenen Räumen veranstalten
Dringend beachten: Raum- und MA-Kapazitäten
Quadratmeterzahl pro Person beachten: welche Räume sind geeignet?
(Berechnungsformel ist Raumgröße in qm² : 6,25 = Anzahl der Personen)
? Saal mit geöffnetem Raumteiler: max. 15 Pers. (wenn diese Gruppengröße gestattet ist!)
? Küche, nur für Mitarbeitende* zugänglich! (max. 2 Pers.)
? Billardzimmer: 2 -3 Pers. (2 Spieler*innen + 1 MA*in) - nach Ende Desinfizieren
? Werkstatt: 2 Pers. (min. 1 MA*in) - nach Ende Desinfizieren
? Sofa-Raum: 3 Pers. Desinfizieren sehr arbeitsintensiv; MA*in muss Desinfizieren
? MA-Zimmer: 3 Pers., zur Zeit Lagerraum, kein Personenaufenthalt möglich
Ankommens- und Endphase aktiv koordinieren
? 1 MA am Eingang: Auf Abstandsregel hinweisen und Einhaltung sicherstellen, Kinder einzeln zum Händewaschen und dann in Gruppenraum schicken
? Händewaschen auch nach der Gruppenstunde, sofern ohne Gedränge möglich
? 1 MA im Gruppenraum: Abstand und gewaschene Hände kontrollieren
? Eltern: bleiben außerhalb des Hauses / Geländes / Hofdurchgang bietet sich als „Raum“ an
? Ggf. Absprache mit gleichzeitig / nacheinander stattfindenden Gruppen
? vorrangig Programm im Freien veranstalten
? Abstand beim Spielen und Sitzen einhalten
? „Kontaktloses“ Programm ausarbeiten
? Kein gemeinsames Kochen oder Essen,
Ausnahme: Kinder bringen ihr eigenes Essen mit und Essen wird nicht geteilt
? Toilettengänge / Raum verlassen: nur einzeln
? Nies- und Hustetikette: -> Kinder über Regeln informieren, siehe sonstiges
? regelmäßiges Lüften: zum Anfang, in der Mitte und am Ende der Gruppenstunde
? Mund- und Nasenschutz: MA und Kinder müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen (nicht praktikabel), aber: Abstand einhalten
? Desinfektion: Vor Gruppenstunde: Desinfektion der Türklinken u. ähnlichem mit Gemeindehäusern klären, ob Desinfektionsmittel vorhanden, ansonsten Gruppen damit ausstatten
? wo möglich: Türen offen lassen
? Gemeinsame Nutzung von Material vermeiden!
? Material am Ende der Stunde desinfizieren!
? am Ende der Gruppenstunde: wieder Türen u. ä. desinfizieren
? Putzen der Sanitärräume zwei Mal in der Woche, oder nach Bedarf
? Dokumentation der Kontakte: Anwesenheitsliste der tatsächlichen Teilnehmer mit Datum führen
? einen MA als Hygienebeauftragten benennen; der bei evtl. Kontrollen auskunftsfähig ist!
Informationspflicht: - Informationsfluss zwischen MA und Büro:
? Büro gibt Hygienekonzept und benötigte Dokumente an MA
? MA halten Rücksprache mit Büro über die Umsetzung, besprochene Punkte werden schriftlich festhalten
? Mitarbeit geschieht auf eigene Gefahr, unter 18 Jährige benötigen Unterschrift der Eltern für Aktivitäten im Verein (Formular erstellen!)
Information an Kinder:
? Kinder vor Beginn jeder Gruppenstunde über Regeln informieren und Einhaltung
überprüfen / einfordern, so wie mit gutem Vorbild voran gehen
Information an Eltern:
? Elternbrief mit Hygienekonzept als Info (und auf Homepage), inkl. Hinweis: Wir bemühen uns, dass die Kinder die Abstandsregeln einhalten, können das aber nicht garantieren
? Außerdem Info: bei Krankheitssymptomen Kind zu Hause lassen
? Sonstiges: - Checkliste mit Maßnahmen, die vor und nach der Gruppenstunde zu erledigen sind erstellen und an MA senden, sowie in Räumen aushängen


Tagesaktionen und Ferienangebote
Für Tagesaktionen gelten die Regeln für Gruppenstunden. Häufigkeit der Maßnahmen erhöhen (bspw. Lüften, desinfizieren, WC´s putzen) und mögliche Umsetzung diskutieren.
Anfahrt der TN: selbständig anreisen, Bildung von Fahrgemeinschaften mit Personen außerhalb des eigenen Hausstandes vermeiden
Des Weiteren gilt:
Abstand von 1,5m halten; max. Personenzahl: Gruppen von max. 20 Personen (18 TN und 2 MA) (Mindestgröße für Planungen) / Nies- und Hustetikette, Regelmäßiges Händewaschen, Regelmäßiges Lüften, Mund- und Nasenschutz:
Sondersituation Essen
? auf Abstand und Spuckschutz besonders achten, ggf. Sitzordnung anpassen
? möglichst eigenes Essen mitbringen
? bei Gruppenverpflegung Essensausgabe, keine Selbstbedienung

 

 

Ergänzung des dynamischen Hygienekonzeptes des CVJM Fürth

 

„Beim Herstellen und Ausgeben von Getränken und Speisen muss das Betriebspersonal Einweghandschuhe und Mund- Nasen-Schutz tragen.

Das gilt auch, wenn die Speisen verpackt sind (Tafel Schokolade usw.).“

 

„Bereitstellung der Speisen / Raumaufteilung - Vor Einlass der Kleingruppen werden die Tische eingedeckt und die Speisen bereitgestellt. Erst dann kommen die Kleingruppen nacheinander und mit Mindestabstand in den Raum. Das Abräumen der Tische erfolgt durch den Küchendienst, wenn alle Teilnehmenden den Raum verlassen haben.“

 

„Sitzverteilung - Die Kleingruppen sitzen jeweils an einem Tisch, ein Mindestabstand zwischen den Kleingruppen ist einzuhalten. Dies gilt auch für den Außenbereich.“